gibt es auch WARME Winterstiefel?

Ja, aber nur für Personen in einer bestimmten Altersgruppe. Es gibt einige interessante Trends in den Stiefeln im Allgemeinen.

Ich glaube, das ist der Hauptgrund, warum Stiefel immer noch die teuersten Schuhe sind. Heute werde ich also über ein neues Konzept für Stiefel sprechen, das ich im Internet gefunden habe, das ich für einen guten Anfang unserer Diskussion halte: Den "Hang Tight" Boot. Was ist es? Der Hauptpunkt ist, dass es eine bequeme und bequeme Passform bietet und Ihnen eine bessere Kontrolle über Ihren Fuß bietet. Es wurde vom Gründer der Schuhmarke, Ernie Lefebvre, entwickelt, um Reibung zwischen Fuß und Boden zu reduzieren. Es ermöglicht Ihnen auch, Ihre Zehen zu bewegen, während Sie immer noch verhindern, dass Sie rutschen. Es basiert auf der Tatsache, dass, wenn Ihr Fuß auf den Boden geht, ist es sehr einfach für Ihren Fuß zu bewegen. Die "Hang Tight" besteht aus einer hochwertigen elastischen Sohle, die leicht gebogen werden kann. Es kann leicht an Ihrem Schuh oder an Ihren Stiefeln befestigt werden. Sie können es auch als Basis für andere Schuhe verwenden, wie Z. B. Laufschuhe oder Stiefel. Die erste Version der Hängeschluss kam mit einem Riemen an der Innenseite der Sohle. Man konnte einfach ein Stück Schnur oder ein Gummiband um sie herum platzieren, aber wir dachten nicht, dass es so gut war, wie wir dachten. Wir beschlossen, den Gurt zu entfernen. Jetzt legen Sie einfach die Sohle Ihres Schuhs ein und befestigen ein Seil oder eine Schnur an der Innenseite des Schuhs. Es ist wirklich einfach zu bedienen. Sie werden nie wieder Probleme haben.

Wenn Sie sehen möchten, wie es gemacht wird, überprüfen Sie dieses Video. Es ist nicht so gut wie das Video von meiner Bootmaking-Operation, aber es ist immer noch ziemlich gut. (Dies war mein erster Versuch, einen Boot zu machen). Mein erster Stiefel war eine 3 mm dicke Gummisohle ohne Schnürsenkel. Ich habe den ersten Riemen ausprobiert, und das war eine echte Katastrophe. In der Tat war der erste Riemen als Ersatzteil für ein Paar Stiefel gekauft worden, die ich nicht zeitgemäß hatte, und deshalb brach der Riemen, als ich den ersten der beiden Riemen brach. Ich habe verschiedene Gummimarken ausprobiert und mich für die entschieden, die etwas interessanter aussah: eine einlagige Gummisohle mit vier Schnürreihen und mit drei Riemenreihen um die Sohle. Ich habe viele verschiedene Arten von Gummisohlen getestet, aber ich denke, das einzige wirkliche Problem mit ihnen ist der Kleber im Gummi ist zu stark, und die Schnürsenkel sind sehr dick. Daher dachte ich, dass ich durch die Anwendung etwas Kleber auf den oberen Teil der Gummisohle die Steifigkeit der Schnürsenkel verringern könnte. Ich testete den Kleber für eine Woche und danach versuchte, den Schuh zu installieren. Die Schuhe passten jedoch nicht richtig. Schließlich hatte ich ein Paar Stiefel für Weihnachten gekauft und dies war keine gute Zeit, um sie zu kaufen.

Ich war in der Lage, das Problem zu lösen, indem ich etwas Kleber auf das Oberteil der Gummisohle legte. Der Kleber war eine Mischung aus zwei Materialien – weißer Leim und brauner Kleber. Das Braun war der stärkere, es dauerte länger, um anzuwenden, aber es war nicht so klebrig, dass es nicht den Gummi klebte. Genau das differenziert dieses Produkt ausdrücklich von Produkten wie bspw. Stiefel. Ein Kleber, den ich für meinen Stiefel verwendet habe, ist "Chapelle", das ist aus Deutschland. Ich kaufte ein Kit aus dem lokalen Geschäft, das alle notwendigen Stücke enthält. Der Kofferraum wurde dann geklebt.